Die erste Gipfel - Bibliothek der Welt im Wilden Kaiser
 
Home |Die Geschichte | Bücherliste | Gipfelbuch-Kontakt | Impressum | Links
 
     
Infos zum Hans Berger Haus und zur Bergsteigerschule Wilder Kaiser


Zöchbauer, Tseten, Tibet-Kultur-Verein Österreich
IHR GIPFEL-BUCH:
Doch mein Herz lebt in Tibet
AUTOR:
VERLAG:
Ama Adhe
Herder Spektrum (dzt. nicht lieferbar!)
Gedanken zum Buch:

Mein liebstes Buch wurde von einer Tibeterin geschrieben und heisst : MEIN HERZ IST IN TIBET. Die Autorin Ama Adhe hat viel Schweres in Tibet durchgemacht, aber nie das Mitgefühl für ihre Peiniger und die Hoffnung auf Gerechtigkeit verloren.
Auch beschreibt sie die Landschaften Ihrer Heimat Kham in Tibet mit soviel Liebe, dass jeder Leser versteht was es für einen Tibeter bedeutet von dort wegzugehen.

Für mich ist Ama Adhe ein Vorbild. Trotz ihres harten Schicksals gibt sie dem Leser Mut und lehrt ihn das Schöne im Leben zu sehen und nie den Glauben und die Heiterkeit der Seele zu verlieren. Ama Adhe ist vor etwa 10 Jahren die Flucht nach Indien gelungen und lebt jetzt in Dharamsala, wo sie neu ankommende Flüchtlinge aus Kham betreut. Sie ist etwa 75 Jahre alt.

Meine Lebensdevise ist: Als Mensch werden wir geboren aber menschenwürdig zu sein, müssen wir uns verdienen. Respekt, Mitgefühl und ein scharfer Verstand sind die Grundlagen für menschenwürdiges Verhalten.


Buch-Patin:
Tseten Peldön Marlam wird 1958 in Shigatse/Tibet, im Jahr des Erd-Hundes geboren.
1961 Flucht aus Tibet mit Mutter und zwei Geschwistern nach Dharamsala in Nord-Indien. Sie wächst ab 1964 bei Schweizer Pflegeeltern im Thurgau / CH auf und lässt sich in Genf zur Krankenschwester mit Schwerpunkt Psychiatrie ausbilden. Nach drei Auslandsjahren in England und den USA kehrt sie als Leiterin einer Internationalen Haute-Couture-Kette nach Zürich zurück.
1988 Heirat mit Ernst Zöchbauer, Übersiedlung nach Österreich. 1991 Geburt von Tochter Tenzyn-Belinda, 1993 Tochter Karma-Celine, 2004 Pflegesohn Topgyal Tsering geb.16. 05. 92 in TCV, Dharamsala/IND.
1991 Gründung der Tibeter-Gemeinschaft Österreich, 1994 des Vereines SAVE TIBET.
1996 Erstmalige Heimreise nach Tibet nach 35 Jahren Exil, mit Hubert v. GOISERN (Dauer 2 Monate).
1997 Gründung ÖKfT – Österreichisches Komitee für Tibet (überparteiliche Parlamentarier-gruppe für Tibet) in Wien. 1998 Eröffnung TIBET RESTAURANT und des TIBET KULTUR ZENTRUM in Wien. 2006 Gründung des TIBET NETWORK OFFICE VIENNA und der Organisation TIBET in ACTION / AUSTRIA
Sonstiges:

Meine Lebensdevise ist:
Wir werden als Mensch geboren, aber menschenwürdig zu sein, müssen wir uns verdienen. Respekt, Mitgefühl und ein scharfer Verstand sind die Grundlagen für menschenwürdiges Verhalten.

Unsere Website www.tibet-kultur-restaurant.at beinhaltet alle Tibet-Kultur-Vereine und Institutionen.
Danke für Ihre Unterstützung!
Tseten Zöchbauer

 
 
 
 
 
 
Eine Initiative GEGEN Regalhaltung von Büchern und FÜR Kultur in der Natur
www.bergsteigerschule.at