Die erste Gipfel - Bibliothek der Welt im Wilden Kaiser
 
Home |Die Geschichte | Bücherliste | Gipfelbuch-Kontakt | Impressum | Links
 
     
Infos zum Hans Berger Haus und zur Bergsteigerschule Wilder Kaiser


Huber, Adi, Leiter Bergsteigerschule Wilder Kaiser
SEIN GIPFEL-BUCH:
Tiroler Sagen
AUTOR:
VERLAG:
Brigitte Weninger
Tyrolia
Gedanken zum Buch:

„Eigentlich wollte ich ja ein „Berg-Buch“ nominieren, denn einige dieser Berichte haben meinen Werdegang als Bergführer nachhaltig geprägt. Aber ich musste leider feststellen, dass die meisten davon nicht mehr erhältlich sind.
Doch es gibt auch ein neues Lieblingsbuch: als mich letzten Spätherbst eine böse Grippe erwischte, hat mir unsere Brigitte (Weninger) ihr letztes Buch geschenkt: die „Tiroler Sagen“. Diese schönen, alten Geschichten versetzten mich zurück in meine Kinderzeit, als ich mit heißen Ohren die steirischen Sagen meiner Heimat gehört und Sagen und Märchen aus aller Welt gelesen habe.
Seither schmökere ich immer wieder in diesem Buch. Deshalb habe ich es auch gern zu meiner letzten Trekking-Tour nach Peru mitgenommen, um es auf einem wunderschönen Anden-Gipfel zu hinterlegen.
Buch-Pate:
Adi Huber, geb. 1938 zog es schon als Kind in die heimatlichen Berge im steirischen Gesäuse, die ihm allerdings schon bald nicht mehr genügten. Schon als junger Bergführer wurde er aufgrund seiner Kompetenz und seiner besonnen Art mit der bergsteigerischen Leitung zahlreicher Expeditionen in aller Welt herangezogen. Seit 1956 bewirtschaftete er mit seiner Frau Anni das Hans-Berger-Haus im Kaisertal, gründete hier die „Bergsteigerschule Wilder Kaiser“ und ist immer noch mehrmals im Jahr mit Gruppen auf den schönsten Trekking-Touren dieser Welt unterwegs – vorwiegend im Himalaya, in den Anden und im Kaiser...

22.10.2006

Ingeborg Müllauer und Joachim Weißbacher haben das Buch "Tiroler Sagen"
auf dem Grünstein im Berchtesgadener Land deponiert. Die Beiden haben das Buch direkt vom Hans Berger Haus mitgenommen

Gedanken: Eine gute Tiroler Idee in andere Länder Bücher zu tragen. Sind schon gespannt, wer als Nächster dieses Buch mitnimmt.

8.8.2006
Bergführer Markus Praxmarer hat beim Kinderkletterkurs ein Tiroler Sagen-Buch auf dem Stripsenkopf hinterlegt, und
Adi Huber
ein weiteres Tiroler Sagen-Buch auf dem Alpa-Mayo-Pfad in Peru.
03.09.2006

Markus Peer fand das Buch auf dem Stripsenkopf im Wilden Kaiser und wird es auf dem Kreuzjoch (Stubaital Schlick 2000) wieder deponieren.

Er schreibt: "Mir gefällt das Buch sehr gut, das werde ich mir kaufen. Ich finde Eure Idee sehr gut und freue mich schon auf das nächste Buch."

Nach einigen Tagen bekammen wir ein weiteres Mail von Herrn Peer mit Fotos und einigen Zeilen. "Wir hatten einige spannende Leseabende und die Kinder fanden es toll, daß sie einige Berge die in den Sagen enthalten sind schon kannten.

Nicht nur die Kinder (Markus und Melanie) sondern auch meine Frau lauschten gespannt den teils schaurigen Erzählungen.
Wir werden Markus das Buch kaufen, da er die Sagen seinen Mitschülern weitererzählen möchte.

   

 

 
 
 
 
 
Eine Initiative GEGEN Regalhaltung von Büchern und FÜR Kultur in der Natur
www.bergsteigerschule.at